Ein Mehrfamilienhaus ist der ideale Einsatzort
für ein

Mini-BHKW

Bei der Planung einer neuen Heizanlage hat man die Wahl: Investiert man in eine auf den ersten Blick günstige Lösung oder in eine moderne, umweltfreundliche, stromerzeugende Heizungsanlage. Wenn man einen Schritt weiter denkt und nicht nur die Erstinvestition im Blick hat, schneiden „günstige“ Heizungen, die nur heizen können, stets deutlich schlechter ab.

Dennoch scheuen Immobilienbesitzer und Immobilienverwalter oft die Anschaffung einer modernen stromerzeugenden Kraft-Wärme-Kopplungsanlage.

Dabei ist gerade das Mehrfamilienhaus durch den ganzjährigen Verbrauch von Wärme und Strom der ideale Einsatzort für ein Mini-Blockheizkraftwerk.

Das Beste – Sie müssen den Strom nicht länger für wenig Geld einspeisen! Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie den Strom gewinnbringend vermarkten können. Damit erhöhen Sie Ihre Einnahmen aus der stromerzeugenden Heizungsanlage und Ihre Mieter profitieren von einem dauerhaft, unschlagbar günstigen Strompreis.

Umweltfreundlich, wirtschaftlich, unabhängig!
Alles spricht für ein stromerzeugendes Mini-BHKW

Mini-BHKW

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Ein Mini-BHKW nutzt die Energie zweimal und versorgt Ihr Mehrfamilienhaus mit umweltfreundlicher Wärme und kostengünstigem Strom.
  • Sie produzieren günstigen Strom selbst und können diesen gewinnbringend an die Bewohner des Hauses vermarkten.
  • Wir ebnen Ihnen den Weg zur Eigenstromvermarktung in Ihrem Mehrfamilienhaus und vermitteln dafür das nötige Werkzeug für die Umsetzung.
  • Durch günstige Strom- und Wärmekosten für Ihre Mieter sichern Sie sich eine „Vermietungsgarantie“ und können gleichzeitig aus Ihren Mieteinnahmen maximale Renditen erzielen.
  • Ein Mini-BHKW beschert Ihnen Bestnoten im Energieausweis – und schon ist Ihr Haus mehr wert.
  • Als besonders effizientes Heizsystem ist ein Mini-BHKW für ein günstiges KfW-Darlehen nominiert.
  • Sie erhalten den vollen Investitionszuschuss aus dem KWK-Förderprogramm.
  • Mit einer App für Smartphone und Tablet haben Sie Ihr Mini-BHKW immer im Blick und jederzeit Zugriff.
  • Und nicht zuletzt: Sie ersparen unserer Umwelt jedes Jahr viele Tonnen CO2.

Der Dachs bildet zusammen mit dem Speicher und dem Warmwassermodul ein Versorgungszentrum für Heizwärme und Warmwasser. Er belädt den Speicher bis zu einer festgelegten Temperatur und stellt die Energie für Heizung und Warmwasser zur Verfügung. Wurde der Speicher bis zu einer festgelegten Temperatur entladen, schaltet der Dachs wieder zu und lädt den Speicher auf.

Für die Warmwasserbereitung bleibt immer ein Teil des Speichers reserviert. Die Heizung kann diesen Teil nicht entnehmen und garantiert damit bei Erfordernis den Vorrang für die Warmwasserbereitung. Das direkt am Wärmespeicher montierte Warmwassermodul liefert bei Entnahme warmes Wasser von 50 °C.

Ob Sie den Dachs als Stromerzeuger betrachten, der Wärme produziert oder als Heizsystem, das Strom erzeugt, spielt keine Rolle. Der Dachs rechnet sich in Mehrfamilienhäusern ab 6 bis 10 Wohneinheiten, weil er flexibel einsetz- und erweiterbar ist. Ob Sie den Dachs zusätzlich zu Ihrem bestehenden Heizsystem verwenden oder ob er die alleinige effiziente Energiezentrale für Wärme, Wasser und Strom sein soll, rechnen wir gern gemeinsam mit Ihnen aus.

In fünf Jahren kann sich Ihr Dachs amortisieren. In zehn Jahren hat er sich mehr als verdient gemacht. Kennen Sie ein anderes Heizsystem, das sich so bezahlt macht?

Mit dem BlueGEN erzeugen Sie Strom dort, wo er verbraucht wird. Dank der hohen elektrischen Effizienz kann eine Brennstoffzelle das ganze Jahr lang betrieben werden. So produzieren Sie bis zu 13.000 kWh Strom pro Jahr, die Sie selbst nutzen oder gegen eine Vergütung einspeisen können. Damit kostet Strom aus dem BlueGEN nur noch die Hälfte. Die Kostenersparnis ergibt sich vor allem daraus, dass Sie aus der gleichen Menge Erdgas deutlich mehr Strom produzieren können als mit konventionellen Erzeugungstechnologien.

Der BlueGEN ist als Beistell-Lösung in der Regel mit jedem Brennwert-Gerät kombinierbar, um ein kleines Wohn- oder Gewerbegebäude ganzjährig mit Strom und Wärme zu versorgen. Der Fokus liegt dabei auf der Stromerzeugung. Die bei diesem Prozess entstehende Wärme wird zur Warmwasserbereitung genutzt. Anders als herkömmliche Blockheizkraftwerke (BHKW) kann der BlueGEN durchgehend betrieben werden, um Wohn- und Gewerbegebäude mit Energie zu versorgen. Der BlueGEN stellt somit eine zuverlässige Energiequelle dar, die rund um die Uhr Strom produziert und zwar direkt am Ort des Verbrauchs. Dank der innovativen Brennstoffzellen-Technologie geschieht dies hocheffizient, umweltschonend und kostensparend.

Während Verbrennungsmotoren oder Turbinen den Brennstoff buchstäblich „verbrennen“ und den Strom in Generatoren nach einem elektromagnetischen Prinzip erzeugen, produzieren Brennstoffzellen Elektrizität durch eine elektrochemische Reaktion. Damit kann Erdgas effizient, umweltschonend, geräusch- und vibrationsarm in Strom und Wärme umgewandelt werden – ganz ohne Umwege, direkt aus dem Brennstoff – das macht BlueGEN so effizient.